1. New Work in sozialen Einrichtungen

    Paritätisches Bildungswerk Brandenburg

Problemstellung 
Wie können soziale Einrichtungen von NewWorkAnsätzen profitieren?  
In der Arbeitswelt von Start-Ups bis Großkonzernen wurden bereits viele Ansätze agiler und selbstorganisierter Arbeitsweisen integriert, was eine Fülle an Erfahrungen und Best-Practices generiert hat. Doch wie lassen sich diese Ansätze auf soziale Einrichtungen übertragen und was gilt es in diesem spezifischen Kontext besonders zu beachten? 
Die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen unterstützt der Europäische Sozialfonds in seinem Programm „Soziale Innovationen“, um Fachkräften in sozialen Arbeitsfeldern die Sinnhaftigkeit im beruflichen Handeln (wieder) erlebbar zu machen und die Attraktivität der Branche als Arbeitgeber zu sichern. Im Rahmen dieser Förderung soll gemeinsam mit dem Paritätischen Bildungswerk Brandenburg ein Konzept entwickelt und anschließend in einem Modellprojekt implementiert werden. In genau dieser Konzeptionsphase unterstützen wir als Experten:innen für New Work und agile Arbeitsweisen. 

Vorgehen 

Unter Federführung von Kirstin Reichert, Geschäftsführerin des Paritätischen Bildungswerks Brandenburg, entwickelte ein interdisziplinäres Team aus Expert:innen der Bereiche Design Thinking, New Work und Bildung ein Konzept zum Austausch zwischen sozialen Einrichtungen in Brandenburg. Das Projektteam hat hierfür zunächst spezielle Anforderungen im Kontext sozialer Einrichtungen beleuchtet und daraus Ansätze für ein wertstiftendes Austausch- und Vermittlungsformat entwickelt. 
Dabei wurden zentrale Fragestellungen beantwortet, beispielsweise in welcher Zusammensetzung und mithilfe welcher Formate Organisationen und deren Mitarbeiter:innen bestmöglich und auf Augenhöhe in einen vertieften Austausch kommen können. Zudem ging es um Ansätze zur Gestaltung eines entsprechenden Auswahlprozesses aus mehreren hundert potenziell teilnehmenden Institutionen. 
Innerhalb des Projektes konnten wir von Summer&Co neben unserer Expertise im Bereich New Work insbesondere Kompetenzen in Konzeption, Workshopdesign und Projektmanagement einbringen. 

Lösung

Das erarbeitete Konzept sieht in einer ersten Phase vor, Mitarbeiter:innen sozialer Einrichtungen mithilfe eines Fragebogens- und MatchingProzesses  zielgerichtet zusammenzuführen und gleichzeitig Wissen und Verständnis für die besonderen Herausforderungen von NewWorkAnsätzen in diesem Umfeld zu vertiefen 

Anschließend geben externe Expert:innen in interaktiven Ganztages-Workshops inhaltliche Impulse und schaffen Raum für Austausch. Der Fokus liegt hierbei auf einem Voneinander-Lernen, bei dem Einrichtungen ihre konkreten Erfahrungen und Best-Practices teilen und sich so im Sinne einer Peer-to-Peer-Logik gegenseitig bereichern 

In einer dritten Phase werden die gesammelten Einblicke darüber, wie NewWorkAnsätze in sozialen Einrichtungen genutzt und etabliert werden können, zusammengefasst und Teilnehmer:innen und Interessenten zur Verfügung gestellt. Auf Basis dieser Erkenntnisse können die einzelnen Institutionen dann individuelle Veränderungsprozesse in der Art der Zusammenarbeit anstoßen. 

  • Das Paritätischen Bildungswerks Brandenburg entwickelt mit einem interdisziplinären Team aus Expert:innen der Bereiche Design Thinking, New Work und Bildung ein Konzept zum Peer-to-Peer-Austausch zwischen sozialen Einrichtungen in Brandenburg.
  • Rouven Schirmer

/ /

Pulse Checks: Organisationen schnell und effektiv befragen

SOFTWARE-UNTERNEHMEN

Die Zukunft des Büros

SOFTWARE-UNTERNEHMEN

Remote-Trainings zu Agile Mindset & Methods

SPORTARTIKEL-HERSTELLER

Mind Toolbox

SOFTWARE-UNTERNEHMEN

Neues Normal im Öffentlichen Dienst

ÖFFENTLICHER DIENST

Agilisierung der Zusammenarbeit

AUTOMOBILHERSTELLER

„Es ist mir eine Freude, mit Antonia und Rouven an der Kooperation unserer Unternehmen zu arbeiten. Unterschiedliche Köpfe, die in unterschiedlichen Disziplinen und Standorten arbeiten, sind keine einfache Aufgabe.

Ihr habt es geschafft, aus uns eine Einheit zu machen. Danke!“

Denis Cikes, Geschäftsführer liquidmoon GmbH Darmstadt

Agiles Brand Design

AUTOMOBILHERSTELLER

Kommunikationsstrategie Elektromobilität

VERBAND

„Um New Work-Elemente auf die Sozialwirtschaft zu übertragen, braucht es Verständnis für die Branche, fundierte Erfahrungen in der Beratung und Prozessbegleitung rund um das Thema New Work sowie Kreativität und Lösungsorientierung. Gemeinsam ist es uns gelungen, ein innovatives Konzept zu entwickeln.“

Kirstin Reichert, Paritätisches Bildungswerk Brandenburg

Konzeption Austauschformat über New Work

VERBAND

Kundensupport von Apps

AUTOMOBILHERSTELLER

“Summer&Co hat all unsere Erwartungen an das Beratungsprojekt erfüllt und durch einen e-Fahrevent für unsere Führungskräfte zugleich für einen würdigen Projektabschluss gesorgt. Summer&Co hat damit einen wichtigen Beitrag für den Vertrieb von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben der Marke Mercedes Benz und smart im deutschen Markt geleistet.”

Andreas von Wallfeld, Leiter Verkauf und Marketing Mercedes Benz Deutschland

Open Innovation

HARDWARE-HERSTELLER

Customer Care Reporting digitale Dienste

AUTOMOBILHERSTELLER

Virtual Reality im Handel

AUTOMOBILHERSTELLER

Digitalisierungsstrategie

AUTOMOBILVERTRIEB

“Wir haben erkannt, dass wir uns verändern müssen. Und konnten unseren Kunden zeigen, dass wir weit über den klassischen Dienstwagen hinausdenken und Lösungen für die Mobilität von morgen entwickeln”

Hans Andrée

Vertriebsstrategie alternative Antriebe

AUTOMOBILHERSTELLER

Mobilität 2025 für gewerbliche Kunden

AUTOMOBILHERSTELLER

“It was really good working with Summer&Co on the innovation workshop in Mexico. We did have many positive results specially on the quick wins. Thanks!”

Paulo Eduardo Levy, Director of NAFTA Purchasing Stabilus

Erfolgreich kooperieren

AGENTURUMFELD